MiKlip erste Phase: Modul B - Prozesse und Modellierung

Modul B beschäftigt sich mit den Komponenten und Prozessen des Klimasystems, die auf den räumlichen und zeitlichen Skalen der dekadischen Klimaprognose relevant sind und entweder unzulänglich im derzeitigen Vorhersagesystem enthalten sind oder ganz fehlen.

Das Ziel von Modul B ist ein detailliertes Verständnis der Rolle der verschiedenen Systemkomponenten und bestimmter Prozesse, die für die Klimavariabilität, deren Vorhersagbarkeit oder sogar das Unterdrücken der Vorhersagbarkeit wichtig sind. Die Prozessuntersuchungen werden in das MiKlip Vorhersagesystem integriert, indem von den verschiedenen Beiträgen zu Modul B Vorschläge gesammelt werden, wie das zentrale Vorhersagesystem verbessert werden kann.Vorgegeben durch die Anforderungen der MiKlip Forschungsaufgabe und die Expertise in Deutschland kann die beabsichtigte Arbeit in Modul B in die folgenden spezifische Zielsetzungen eingeteilt werden: 

  • Abschätzung des Effekts verbesserter Auflösung
  • Abschätzung des Effekts erweiterter Parametrisierungen/Numerik
  • Untersuchung der Mechanismen der dekadischen Variabilität
  • Verbesserung der vorhandenen Systemkomponenten und Kopplung zusätzlicher Klimateilsysteme.

Mehr zu Modul BNews-Icon

Diese Darstellung betrifft das Projekt während der ersten Phase von MiKlip.

  • Eine Zusammenfassung der Arbeiten in Modul B während der ersten Phase ist hier zu finden.
  • Modul B arbeitet in MiKlip II weiter, hier lesen Sie mehr dazu. 

Kontakt

Institut für Meteorologie, Freie Universität Berlin
Dr. Kerstin Prömmel
kerstin.proemmel(at)nospammet.fu-berlin.de
Prof. Ulrich Cubasch