Modul C: Regionale dekadische Prognosen

Die Aufgabe von Modul C ist die Bereitstellung einer Regionalisierungs Komponente zum dekadischen Prognosesystem von MiKlip. Dazu werden regionale Downscaling Ensembles erzeugt und im Hinblick auf ihre Vorhersagegüte und den Mehrwert in spezifischen Zielregionen analysiert. In MiKlip standen drei Regionen im Blickfeld: Europa, Afrika und Zentral-Amerika/Nordatlantik. Dabei wurden bis zu drei regionale Klimamodelle (RCMs) eingesetzt (COSMO-CLM, REMO und WRF) sowie verschieden Downscaling-Methoden, Prozess Beschreibungen und Initialisierungs Verfahren. In MiKlip II liegt der Fokus für das regionale Vorhersagesystem nur auf Europa und einem einzelnen RCM, nämlich COSMO-CLM. Das Ziel ist das System zu verbessern und zu konsolidieren, sowie robuste Abschätzungen der Vorhersagegüte für Europa liefern zu können.

Dazu wurden die Forschungsarbeiten in drei Bereiche mit insgesamt acht Arbeitspaketen gegliedert an denen fünf Institute arbeiten:

Bereich C1: Weiterentwicklung von  COSMO-CLM in Richtung auf ein regionales Klimasystem-Modell  (2 Arbeitspakete)  

Der Schwerpunkt liegt in diesem Bereich auf zwei Komponenten der Regionalmodells, welche in MiKlip vielversprechende Ergebnisse in Bezug auf eine verbesserte Beschreibung relevanter Prozesse und erhöhte Vorhersagbarkeit zeigten:        

  • Einbau und Test eines regional gekoppelten Ozeanmodells (CCLM/NEMO) für die Europäischen Randmeere (C1-WP1)
  • Einbeziehung von komplexeren Boden-Vegetations-Atmosphären-Austauschmodellen (SVATs) in das regionale Vorhersagesystem (C1-WP2)
     

Bereich C2: Untersuchung des Anwendungspotentials regionaler dekadischer Vorhersagen und der relevanten Mechanismen hinter die zu einer Vorhersagbarkeit führen (3 Arbeitspakete)

  • Untersuchung der Vorhersagegüte und des Mehrwerts der Regionalisierung für Nutzer-relevante Klimakenngrößen (C2-WP1)
  • Analyse große regionaler Klima Anomalien sowie ihren Einfluss und ihre Vorhersagbarkeit für Europa (C2-WP2)
  • Verbesserte Zuordnung der langfristigen Klimaentwicklung in Europa zu den Klimatrends durch Treibhausgas Emissionen und der längerfristigen Klimavariabilität (verursacht zum Beispiel durch Schwankungen der Ozeanströmungen im Nord-Atlantik). Dazu wird der Untersuchungszeitraum auf das gesamte 20. Jahrhundert erweitert um robustere Prognosen zu ermöglichen (C2-WP3)

 

Bereich C3: Erzeugung und Optimierung regionaler dekadischer Vorhersage Ensembles (3 Arbeitspakete)

  • Post-processing der regionalen dekadischen Prognosen in Richtung belastbarer Vorhersagen (C3-WP1)
  • Verbesserung der Zusammensetzung der regionalen Ensembles im Hinblick auf balancierte Ergebnisse und Kosteneffizienz (C3-WP2)
  • Erzeugung und Bewertung der regionalen Ensembles (C3-WP3)

Siehe auch: http://www.clm-community.eu/index.php?menuid=261

The smoother extension of the nonlinear ensemble transform filter

2017 - Tellus, Vol. 69(1)

Kirchgessner, P. | J. Tödter, B. Ahrens, and L. Nerger

The regional climate model and the model components coupled via OASIS3-MCT: description and performance

2017 - Geoscientific Model Development, Vol. 10 (4), pp. 1549–1586

Will, A. | N. Akhtar, J. Brauch, M. Breil, E. Davin, H. Ho-Hagemann, E. Maisonnaive, M. Thürkow, and S. Weiher

Decadal and multi-year predictability of the West African monsoon and the role of dynamical downscaling

2017 - Meteorol. Zeit., doi:10.1127/metz/2017/0811

Paeth H. | A. Paxian, D.V. Sein, D. Jacob, H.-J. Panitz, M. Warscher, A.H. Fink, H. Kunstmann, M. Breil, T. Engel, A. Krause, J. Toedter and B. Ahrens

Is there potential added value in COSMO–CLM forced by ERA reanalysis data?

2017 - Climate Dynamics

Lenz, C.-J. | B. Früh, and F. Davarary Adalatpanah