E-WP2 - DAPAGLOCO: Operationalisierte tägliche Niederschlagsanalyse für die Validation globaler mittelfristiger Klimavohersagen

Zielsetzung des Projektes

Das Hauptziel von DAPAGLOCO ist die Weiterentwicklung und Verbesserung des DAPACLIP-Datensatzes hinsichtlich der räumlichen und zeitlichen Datenabdeckung sowie die Vorbereitung der Operationalisierung und regelmäßigen Aktualisierung eines qualitativ hochwertigen globalen Niederschlagsdatensatzes täglicher Auflösung, welcher die Analyse von Extremereignissen erlaubt.

Weiterhin werden probabilistische Niederschlags-Vorhersagefelder in Kooperation mit anderen MiKlip-Projekten evaluiert. Die Ergebnisse der Evaluation dienen potentiell der Vorhersageverbesserung durch Fehlerkorrekturen und sind wertvoll für die Modellweiterentwicklung.

Projektstruktur und Aufgabenstellung

Das vorangegangene DAPACLIP-Projekt liefert eine täglich aufgelöste globale Niederschlagsanalyse, die den Zeitraum von 1988-2008 abdeckt. Sie basiert auf der Zusammensetzung zweier maßgeblicher Datensätze:

  1. Stationsbasierte Niederschlagsdaten über Land des Weltzentrums für Niederschlag (WZN) am Deutschen Wetterdienst (DWD), und
  2. Mikrowellenbasierte Satellitenbeobachtungen (SSM/I, AMSR-E und TMI) über Ozean auf Basis des HOAPS-Datensatzes („Hamburg Ocean Atmosphere Parameters and fluxes from Satellite data“). Für die erforderliche Ableitung von Niederschlagsraten aus Mikrowellen-Helligkeitstemperaturen wurde ein neuer 1D-Var-Algorithmus entwickelt. Weiterhin enthält der Datensatz statistische Fehlerinformationen bezüglich der Niederschlagswerte.

Das DAPAGLOCO Projekt ist in sechs verschiedene Aufgabenabschnitte unterteilt

  • Überarbeitung des zugrunde liegenden Datenmaterials und der Verarbeitungsalgorithmen
  • Testen und Verbessern des Verfahrens für die Kombination von Land- und Ozeandaten
  • Evaluation des Niederschlagsdatensatz gegen andere globale und regionale Niederschlagsprodukte und/oder Reanalysen
  • Entwicklung einer ersten Version eines operationellen Prozessierungskette
  • Plugin für das zentrale MiKlip Evaluierungssystem unter Nutzung des DPAGLOCO Datensatzes
  • Unterstützung von Nutzern
DAPAGLOCO teaser Bild

Zu liefernde Ergebnisse des Projektes

Globales klimatologisches Niederschlagsprodukt mit hoher zeitlicher Stabilität und Auflösung für die Evaluation des MiKlip-Vorhersagesystems.

Projektfortschritte

Eine aktuelle Version des Niederschlagsdatensatzes ist veröffentlicht und DOI-referenziert. Des Weiteren wurde eine Publikation über den Datensatz und eine auf ETCCDI-Indizes basierende globale Niederschlagsklimatologie in MDPI Climate veröffentlicht. Das zugrunde liegende Datenmaterial für die Generierung des HOAPS Datensatzes wurde überarbeitet und eine Biaskorrektur für die Weiterentwicklung des 1d-Var-Algorithmus wird generiert.

Kontakt

Deutscher Wetterdienst
Felix Dietzsch
felix.dietzsch(at)nospamdwd.de
+49 69 8062 2087

Dr. Marc Schröder
marc.schroeder(at)nospamdwd.de
+49 69 8062 4939

A Global ETCCDI-Based Precipitation Climatology from Satellite and Rain Gauge Measurements

2017 - Climate, 5, 9

Dietzsch, F. | A. Andersson, M. Ziese, M. Schröder, K. Raykova, K. Schamm, A. Becker

HOAPS/GPCC global daily precipitation data record with uncertainty estimates using satellite and gauge based observations (at 1.0° and 2.5°, at 0.5° only Europe)

2016 - Version 1, Global Precipitation Climatology Centre (GPCC, http://gpcc.dwd.de ) at Deutscher Wetterdienst (DWD)

Andersson, A. | M. Ziese, F. Dietzsch, M. Schröder, A. Becker, and K. Schamm

Global gridded precipitation over land: a description of the new GPCC First Guess Daily product

2014 - Earth Syst. Sci. Data, Vol. 6, pp. 49-60

Schamm, K. | M. Ziese, A. Becker, P. Finger, A. Meyer-Christoffer, U. Schneider, M. Schröder, and P. Stender

GPCC First Guess Daily Product at 1.0°: Near Real-Time First Guess Daily Land-Surface Precipitation from Rain-Gauges based on SYNOP Data, Globally Gridded Daily Totals

2013 - Global Precipitation Climatology Centre (GPCC, http://gpcc.dwd.de/) at Deutscher Wetterdienst

Schamm, K. | M. Ziese, A. Becker, P. Finger, A. Meyer-Christoffer, B. Rudolf, and U. Schneider